Handling abgelehnter Workflows verbessert

Mit der Version 4.3.99 haben wir einige Verbesserungen für den Umgang mit abgelehnten Dok-Workflows veröffentlicht. Folgende Verbesserungen wurden umgesetzt:

Mailbenachrichtigung

Die Benachrichtigung, die der enabler4BIZ automatisch bei einer Ablehnung verschickt, beinhalten jetzt Informationen über alle Optionen, die der Ersteller jetzt hat:

Anzeige im „Offene Aufgaben“-Widget im my.enabler

Abgelehnte Workflows werden jetzt auch im „Offene Aufgaben im enabler4BIZ“-Widget auf der my.enabler-Seite angezeigt:

Automatischer Abbruch 30 Tagen

Der Workflow-Ersteller hat – ab dem Zeitpunkt der Ablehnung – 30 Tage Zeit, eine der oben angeführten Aktionen durchzuführen. Danach wird der abgelehnte Workflow automatisch abgebrochen. Über den automatischen Abbruch wird der Ersteller ebenfalls wieder per E-Mail informiert.

Persönliche Workflows-Ansicht verbessert

Auf der Seite „Persönliche Workflows“ wurde ein neuer, übersichtlicher Abschnitt für abgelehnte Workflows mit der Bezeichnung „Abgelehnte Workflows (von Ihnen erstellt)“ eingeführt. Wenn der angemeldete Benutzer Ersteller abgelehnter Workflows ist, dann wird dieser Abschnitt automatisch aufgeklappt ganz oben auf der Seite angezeigt. Hat der Benutzer keine abgelehnten Workflows, dann wird dieser Abschnitt nicht angezeigt.

Hier haben Sie die Möglichkeit, eine der folgenden Aktionen zu setzen (Symbole von links nach rechts):

  • Workflow abbrechen: Der Abbruch muss mit einem Kommentar bzw. einer Begründung dokumentiert werden.
  • Workflow abbrechen und als Kopie neu starten: Der aktuell abgelehnte Workflow wird abgebrochen und es wird sofort durch Kopieren ein neuer Workflow mit den Daten aus dem abgelehnten Workflow angelegt. Dieser kann noch angepasst und dann sofort gestartet werden.
  • Kopieren: Es wird ein neuer Workflow durch Kopieren des abgelehnten Workflows erstellt.
  • Aktion sofort durchführen: Dieser Button ist nur für Administratoren sichtbar und bewirkt, dass der Abschluss des aktuellen Workflowschritts erzwungen wird. Bei einer Ablehnung einer Prüfung/Freigabe bedeutet das, dass der Workflow trotzdem weiterläuft und das Dokument veröffentlicht wird. Das Erzwingen durch einen Administrator wird im Workflow dokumentiert und ist für alle Benutzer sichtbar.
  • Details: Öffnet die Detailansicht des Workflows

Sollten Sie Fragen zu dieser Erweiterung haben, stehen wir Ihnen natürlich gerne über unsere Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung!

Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten auf dieser Website

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen